Ein leben ohne Hund?!

Montag, April 20, 2015




Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.
Roger Caras







Ich denke zurück...

an die Zeit, bevor es Molly gab.
  • konnte ich so lange schlafen wie ich wollte
  • musste ich mich nicht Abends raus in die Kälte quälen
  • musste ich mich nicht über andere Hundehalter ärgern
  • musste ich mir keine Gedanken über passende Hundewiesen machen
  • musste ich die vielen Treppenstufen nicht gefühlte 100mal rauf und runter gehen
  • konnte ich auch mal länger ohne schlechtes Gewissen bleiben
  • hatte ich mein Bett (fast) für mich alleine
  • hatte ich keine Hunde-Einkaufsliste
  • musste ich mir keine schlauen Ratschläge zur Hunderziehung anhören
  • konnte ich morgens das Haus verlassen, ohne nachzudenken wann ich wieder zurück bin
  • fand ich nicht in jeder Jackentasche Krümel von Leckerlies
  • lief mein Staubsauger nicht auf Hochtouren  
  • konnte ich ohne bedenken schwarze Kleidung tragen
  • musste ich mich nicht mit Hundetraining herumschlagen
  • hatten wir keinen zweiten Schatten 
  • hatten wir die Tiefkühltruhe für uns
  • war meine Couch nicht ein einziges Haarknäul
  • ... fehlte ein wichtiger Teil in meinem Leben!

Mir würde so viel fehlen...
  • das leise Schnarchen direkt an meinem Ohr
  • das rücksichtslose (liebevolle) Wecken, egal um welche Uhrzeit
  •  das einfühlsame Wesen, das mich nimmt so wie ich bin
  • das vierbeinige Trostpflaster, das mich zum Lachen bringt auch wenn es mir nicht zum Lachen ist
  • die große Vorfreude auf zu Hause, weil dort jemand auf mich wartet
  • die langen Spaziergänge durch Wälder, Felder...
  • dieses ganz besondere Quietschen vor Freude, wenn ich nach Hause komme
  • diese hemmungslose Liebe und das starke Vertrauen
  • mein bester Freund
  • mein Partner für alle Lebenssituationen
  • die vielen Kuschel-und Kraulstunden "eingemümmelt" auf der Couch
  • diese witzigen Luftsprünge wenn der Futternapf gefüllt wird
  • die Tapps-Geräusche auf dem Holzfußboden
  • die vielen Stunden draußen in der Natur
  • die tollen, lustigen Abenteuer, die wir zusammen erleben 
  • der chaotische aber doch liebevolle und witzige Alltag
  • dieser Blick, der mehr sagt als tausend Worte 

Mir würde einfach alles fehlen!
 
Nun bin ich seit fast 2 Jahren auf den Hund gekommen. Die Zeit verging wie im Flug, gestern noch suchte ich nach meinem größen Wunsch und jetzt sitzt meine ausgewachsene Mopshündin neben mir und schaut mich mit ihrem liebevollen Blick an. Ich frage mich oft, wie es denn vor Molly war? Was haben wir denn da nur den ganzen Tag gemacht? Versteht mich nicht falsch, wir sind alles andere als "Couchpotatos", aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals so viel draußen in der Natur waren. Jetzt heißt es am Wochenende nicht, komm lass uns shoppen gehen, sondern, komm lass uns mit Molly raus in den Wald gehen. Wir haben den Luxus und können Molly auch mal zu meinen Eltern geben, auf dieses Angebot wir aber trotzdem nur unter der Woche zurück kommen, wenn wir beide länger arbeiten müssen. Warum? Weil wir in unseren kleinen Mops vernarrt sind und jede Minute mit ihr genießen. Ich kann mir ein Leben ohne Molly nicht mehr vorstellen und möchte mir auch jetzt noch nicht ausmalen, wie es mal ohne sie sein wird. Dieser Gedanke macht mir buchstäblich Angst. Ich hoffe ich kann noch viele, viele glückliche Jahre mit Molly zusammen verbringen, noch mehr gemeinsame Abenteuer erleben, noch mehr Chaos verpraktizieren, noch mehr liebevolle Moment genießen. Mit allen Schwierigkeiten, allen Einschränkungen, allen Konsequenzen...

...ein Leben ohne Hund kann ich mir nicht mehr vorstellen.

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Wunderschöne geschrieben und eine einzige Liebeserklärung an Molly.
    Ich kann Dich so gut verstehen - auch für mich ist ein Leben ohne Hunde nicht vorstellbar. So viele besondere Hunde begleiteten mich über viele Jahre und ich hoffe, ebenso viele werden mich auch weiterhin begleiten.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ♥
      Als es Molly noch nicht gab, hätte ich nie geglaubt wie schnell man sein Herz an seinen Hund "verliert". Man gewöhnt sich so schnell daran, erlebt so tolle Momente... Es ist einfach toll!!!

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Das hast du wirklich sehr schön geschrieben und ich stimme dir absolut zu. Mit Lilly an meiner Seite bin ich komplett :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Nun, dies kann ich zu 100 % unterschreiben…bei uns ist en genauso, nichts ist mehr wie früher, aber es ist viel schöner geworden.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Danke fürs vorbei schauen ♥

Danke fürs vorbei schauen ♥

Social Media

Like us on Facebook