Die große Frage über das WARUM?!

Dienstag, November 03, 2015


Hier auf unserem Blog überwiegt das Fröhliche, das Schöne und das Lustige. Es gibt witzige Fotos von Molly, lustige Geschichten aus unserem Alltag, sogar tolle Sachen gibt es hier zu gewinnen. Aber besteht das Leben nur aus Friede, Freude, Eierkuchen? NEIN. Es gibt Momente, die mir das ohne jegliche Hemmung und Vorwarnung deutlich machen. Ich möchte durch unseren Blog viele Menschen erreichen und gemeinsam über die große Frage des "WARUM" rätseln. 

Ein ganz normaler Tag, morgens aufstehen, Gassi gehen, von meinen zwei Chaoten verabschieden, Arbeiten gehen, nach Hause kommen, die restliche Zeit zu dritt genießen. Ihr stimmt mir sicher zu, unter der Woche ein Tag wie jeder anderer. Nach der gemeinsamen Gassirunde saß mein Freund am Schreibtisch, um hübsche Häuser zu entwerfen und Molly schlummerte tief und fest eingekuschelt zwischen meinen Beinen. Zeit für mich, um mich um den Blog und alles was dazu gehört zu kümmern. Blogbeitrag war vorbereitet, also schaute ich noch kurz bei Facebook vorbei. Molly`s Seite gecheckt, schauen was es Neues von den anderen "DogBloggern" gibt und zu guter letzt mal noch in der "Mopsgruppe" stöbern. Dort bin ich dann schnell bei einem Beitrag hängen geblieben, bei dem sich ein Mitglied der Gruppe über eine Facebookseite, die speziell gegen die Hunderasse Möpse vor geht, zu Recht ziemlich geärgert hat. Meine Meinung darüber kann sich wahrscheinlich jeder von euch denken. Für mich eine Seite mit schlechten Bildern, dummen Sprüchen und einfach nicht ernst zu nehmen. Mopsliebhaber hin oder her, aber ernsthaft, muss das sein? Naja, also Seite wieder zu machen, bevor ich mich noch mehr ärgere. Der letzte Blick viel aber dann doch auf einen Kommentar, der alle einlädt eine Seite zu besuchen, die massiv gegen Hunde vorgeht. Ich möchte absichtlich kein Link setzen, denn auch negative Aufmerksamkeit ist Aufmerksamkeit und diese möchte ich hiermit ganz klar vermeiden.

Und damit fängt die große Frage über das WARUM an.

Vielleicht bin ich zu naiv, vielleicht zu leichtgläubig, aber ich dachte mir, eine Seite die so massiv gegen Hunde vorgeht, das kann es doch nicht so öffentlich geben. Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr genau wisst, das jetzt eigentlich was schlimmes kommt, ihr euch aber doch von dem Gegenteil vergewissern möchtet oder einfach trotz allem selbst ein Bild machen möchtet? Nach gefühlten 5 Sek. habe ich die Seite wieder verlassen, hätte ich es mal besser einfach gelassen, plötzlich war mein Tag dann doch nicht wie jeder anderer. Ich bin keineswegs jemand der wegschaut. Ich verfolge viele verschiedene Tierschutzorganisationen im Netz, unter anderem auch PETA. Alle die PETA kennen, wissen, dass dort sehr häufig, sehr schlimme Videos und Artikel zu sehen bzw. zu lesen sind. Mehrmals in der Woche besuche ich die Seite um zum einen informiert zu bleiben, aber auch, weil "wegschauen" für mich keine Lösung ist. Die oben genannte Seite übertrifft dann doch ganz klar meine Vorstellung von Hass und Abscheulichkeit. Sofort hatte ich ein komisches Gefühl im Bauch und konnte es MAL WIEDER nicht fassen, wozu wir Menschen fähig sind. Ich bin ein Typ Mensch der sich um die Frage "Warum" immer besonders viel Gedanken macht. Manchmal vielleicht zu viele? Ja, kann sein. Doch ist es falsch Dinge zu hinterfragen? 

  • Warum macht sich jemand die Mühe so eine abscheuliche Seite zu erstellen?

  • Warum kann man ein Lebewesen nicht achten und lieben?
 
  • Warum findet man Gefallen daran Tiere zu quälen? 

  • Warum sperrt man Tiere in enge Käfige und stellt sie zur Schau, anstatt sie artgerecht ihr Leben leben zu lassen?
 
  • Warum bringt man einen Elefanten dazu, auf einem Ball zu balancieren?
 
  • Warum wildert man ganze Tierarten für Geld aus?
 
  • Warum empfindet man Spaß und Freude Tiere zu jagen?
 
  • Warum trägt man tote Tiere als Mäntel am Körper?

  • Warum ist Geiz für viele so geil?

  • Warum bejubelt man Tiere in der Arena, die um ihr Leben kämpfen?

  • Warum macht man Tiere zu Kampfmaschinen und lässt sie gegeneinander antreten?

  • Warum quält man Tiere um Tests durchzuführen?
 ...


 W A R U M?


Ich frage mich so oft nach dem WARUM, doch meistens finde ich keine Antwort darauf.


Doch wo kann man was Tierschutz und Nächstenliebe angeht ansetzen? 

Muss ich mir Vorurteile gegenüber meiner Rasse wortlos gefallen lassen, darf ich kein Fleisch mehr essen, darf ich überhaupt ein Tier als Haustier halten, muss ich sofort alle Tierschutzorganisationen finanziell unterstützen, darf ich keinen Rassehund besitzen, darf ich keinen Zoo mehr besuchen........?

Für mich fängt Tierschutz an, wenn man sich genau über diese Fragen Gedanken macht. Jeder sollte selbst definieren können, nicht die Augen vor Tatsachen verschließen und die Welt nicht als rosa Blase betrachten. Für mich gibt es im Alltag so viele Prinzipien, die mir im Bezug auf Tierschutz wichtig sind. Ja ich esse Fleisch und dazu steh ich auch, habe aber für mich entschieden nur einmal die Woche Fleisch zu essen und dann nur vom Bauern nebenan. Genauso handhabe ich es mit Eiern und Milch. Ich besuche weder einen Zoo, noch einen Zirkus. Ich fühle mich in der Pflicht, als Erzieherin meine Werte und Normen im Bezug auf Tierschutz den Kindern weiter zu vermitteln. Ich informiere mich ständig weiter und verschließe nicht meine Augen. Jeder empfindet Tierschutz anders, ich verurteile keinesfalls jemanden der mit seinen Kindern sonntags gerne in den Zoo geht oder sich die neuste Lederhandtasche gekauft hat. Doch, so finde ich, sollte man dieses Tun ständig hinterfragen. Man kann genauso gut mit Kindern in den Zoo gehen und nicht alles schön und gut reden, über Dinge und Tatsachen sprechen und sie richtig stellen.

Ich möchte durch meinen Artikel keinesfalls eine Diskussion über Tierschutz anfechten, wie Tierschutz auszusehen hat oder wie man Tierschutz zu verstehen hat. Ich möchte, dass sich vielleicht der ein oder andere über die große Frage WARUM Gedanken macht und für sich versucht Antworten zu finden.


Und nun nehmt eure Vierbeiner in den Arm und schenkt ihnen das Wichtigste. Liebe, Vertrauen und Geborgenheit.

 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Toller Artikel, genau meine Meinung getroffen! Ich glaube zu wissen welche Seite du meinst, ich war auch fassungslos als ich diesen Hass endeckt habe.
    Ich denke auch jeder sollte sich eine eigene Meinung zum Thema Tierschutz bilden, ganz wichtig ist nur das man eine hat und diese auch vertreten kann und mit sich vereinbaren kann.
    Danke für diesen Artikel.
    Liebe Grüße Alex
    http://mickyundso.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Tierschutz - ein schwieriges Thema.
    Jeder sieht es anders und obwohl viele denken "Oh nein, wie kann man nur" wird trotzdem sehr wenig gemacht :(.
    Man fühlt sich fast wie ein Einzelkämpfer.

    Uns quält auch ganz oft dieses WARUM ?!
    Es fängt schon bei meinen zwei Hunden an.
    Da frage ich mich auch, Warum und Wieso wurden Deco und Pippa lieblos auf der Straße in Spanien angebunden und dann in eine Tötungsstation entsorgt ?
    Warum ?
    Sie sind so tolle, warum wollte sie keiner ? Warum mussten sie so viel Leid ertragen ?

    LG, Carola mit Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  3. Tierschutz ist ein riesen Thema und man kann im kleinen anfangen. Tierschutz ist für mich auch, wenn möglich keine Produkte kaufen die an Tieren getestet wurden. Auch ich bin gegen Zucht, da ich meine es gibt im Tierheim von jeder Rasse mehr als genug. Letztlich kann man drüber diskutieren aber Richtig und Falsch gibt es nicht und so sollte man auch die Meinung des anderen Akzeptieren.
    LG Vanni mit Sandy

    AntwortenLöschen
  4. Die Frage nach dem WARUM?? Das Thema Tierschutz kann nicht oft genug angesprochen werden. Danke, dass du das machst :-)
    Warum Menschen solche Seiten erstellen?? Tja, so unterschiedlich alle unsere Vierbeiner sind, so unterschiedlich sind auch Menschen. Man kann da so weit ausholen... aber ich bin sicher, solche Menschen sind einfach krank. Nichts treibt mir mehr die Tränen in die Augen als Fotos von Tieren, die nicht artgerecht behandelt werden. Diese Fotos auf FB... nur schnell runtergescrollt, da sie ja oft überall sind... brennen sich nach nur einer Millisekunde sofort ins Gedächtnis ein. Schrecklich.
    Wenn jeder seinen kleinen oder großen Beitrag leistet, damit es wenigstens einigen Tieren besser geht, denn alle kann man sicher nicht retten, aber einige wie das tolle Beispiel Pippa & Deco zeigt :-)))
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen

Danke fürs vorbei schauen ♥

Danke fürs vorbei schauen ♥

Social Media

Like us on Facebook