Bella Italia mit Mops und VW-Bus

Mittwoch, Mai 10, 2017


Wieder einmal haben wir unsere sieben Sachen gepackt und die Reise mit Mops und Bus ging los. Das Reiseziel war mal wieder ganz spontan. Unsere Urlaubstage sind für das ganze Jahr verplant, doch das eigentliche Ziel bereden wir meistens erst ein paar Tage vor Abreise, für viele klingt das vielleicht etwas befremdlich, doch für uns wurde es zur Routine und Vorliebe. Wir sitzen mit einem Gläschen Wein über einer Europakarte und entscheiden dann je nach Lust und Laune wo die Reise hingehen soll. Übrigens reservieren wir auch vorab keinen Stellplatz auf einem Campingplatz, sondern lassen uns auch da überraschen, das hat uns zwar gerade in Frankreich schon etliche Stunden und viele Nerven gekostet, trotzdem sind wir dadurch viel flexibler. Wir lieben es in kleinen Örtchen, weit weg von den typischen Touristenstädten Urlaub zu machen.

So haben wir schon vier Jahre hintereinander mit voller Hingabe jedes Fleckchen von Frankreich bereist, sind durch die Berge von Österreich gewandert und haben das wundervolle Dänemark und Schweden für uns entdeckt, natürlich mit Molly.

Dieses Mal stand ein noch für uns unbereistes Land auf unserer "Reise-Wunschliste", ganz nach dem Motto "Bella Italia mit Mops und VW-Bus". Warum gerade Italien?! Ehrlich gesagt hatten wir verständlicherweise bei nur einer Woche Urlaub nicht große Lust auf langes Autofahren und wir wollten UNBEDINGT gaaaaaaanz viel Sonne. Also verglichen wir die Map mit der dazugehörigen Wettervorhersage und entschieden uns dann letztendlich für 5h Autofahrt und 25°C Sonnenschein und was soll ich sagen, wir wurden in keinster Weise enttäuscht. Ohne Stau und ohne Komplikationen kamen wir gut gelaunt in dem kleinen Städtchen Cannobio in der Region Piemont an. Ohne langer Suche haben wir dann auch einen sehr idyllischen Campingplatz "Riviera Cannobio" direkt am Lago Maggiore gefunden. Unser Platz war nur wenige Meter vom See entfernt und so gingen unsere ersten Schritte natürlich gleich Richtung Wasser. Molly fand das natürlich höchst aufregend...









Normalerweise tingeln wir durch das Land und bleiben meistens nicht länger als zwei Tage am selben Ort, doch dieses Mal wollten wir einfach nur Erholung und Entspannung, ohne jeglichen Stress, denn davon hatten wir in den letzten Monaten mit Umzug, Jobwechsel und Co. genügend. Und so bestanden unsere Tage aus ausgelassenen Spaziergängen, Markteinkäufe, abendliches Beisammensein und einfach "gut gehen lassen". So ein Urlaub, auch wenn er nicht sonderlich lang ist, ist einfach nur Balsam für die Seele. Man merkt förmlich wie man von Minute zu Minute jeglichen Stress losbekommt.

... so sieht übrigens ein glücklicher, entspannter, lebensfroher Mops aus, mit einem breiten Lächeln im Gesicht ♥



Ok, zugegeben, wir sind nicht nur faul in der Sonne gelegen, wir sind tatsächlich jeden Tag in das kleine Städtchen gelaufen um das (für uns) weltbeste Gelato zu essen!!! Molly fand diese Routine auch sehr schnell großartig, denn sie durfte immer die Spitze von der Eiswaffel naschen.





Natürlich wollten wir auch etwas über die Stadt Cannabio erfahren und so machten wir uns auf Erkundungstour und waren einfach hin und weg von der Atmosphäre. Alle waren total nett zu uns, Molly war natürlich wieder einmal der Star, in Italien sieht man wohl nicht oft Möpse. Überrascht waren wir von den vielen Hunden, gefühlt hatte dort in der Stadt jeder dritte Mensch einen Vierbeiner an seiner Seite was für Molly absolut kein Problem war, denn im Urlaub kann sich sogar Madame mal ganz vornehm benehmen.


Im Urlaub darf es auch gerne etwas kitschig sein, ich liebe bunte Häuser, krumme Türen, verschnörkelte Fensterrahmen...





Unsere liebste Beschäftigung war aber ehrlich gesagt das faulenzen in der Sonne. Ich mit dickem Buch in der Hand, Molly und Herrchen schlafend, verbrachten wir herrliche Stunden auf unserem schönen Plätzchen.


Doch, dass wir auch echte "Wanderer" auf zwei und vier Beinen sein können, zeigen wir euch in einem zweiten Teil unserer Reiseerzählung.

Wie sieht es denn bei euch aus, wie reist ihr mit Hund? 
Was sind eure liebsten Reiseziele?



You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Wie schön! Ich glaube, so ein Urlaub würde und auch gefallen, allerdings ist es bei uns mit 5 Stunden Fahrt nicht getan, was uns bisher auch davon abgehalten hat. Aber wir wohnen eh so blöd, dass wir, egal in welche Richtung wir ans Meer wollen, ewig fahren müssen.
    Mir gefällt das dritte Eis-Ess Bild von Molly unglaublich gut. Das Gesicht kommt mir so bekannt vor...

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den tollen Bericht und die super schönen Fotos! Wir waren bisher nur im Winter in Dänemark, was die Große nicht davon abgehalten hat, ins Wasser zu hopsen. Nächstes Jahr im Sommer wollen wir mit den Hunden nach Griechenland. Wenn's nur halb so schön wird wie bei euch, werde ich mich nicht beklagen können. 😊

    AntwortenLöschen

Danke fürs vorbei schauen ♥

Danke fürs vorbei schauen ♥

Social Media

Like us on Facebook