Wanderlust in Cannobio | Italia

Sonntag, Mai 28, 2017


In unserem letzten Blogeintrag erzählten wir euch von unserer Reiselust die uns im letzten Urlaub nach Italien verschlagen hat. Wir durften eine sehr entspannte und schöne Woche in Cannobio am Lago Maggiore verbringen. Die sieben Tage vergingen natürlich wie im Flug, wir haben das kleine Städtchen erkundigt, das italienische "Gelato" für uns entdeckt und einfach nur die herrliche Sonne und Ruhe genossen. Doch so ganz faul waren wir dann doch nicht nur unterwegs.

Uns packte auch in Italien die Wanderlust und so packten wir unseren kleinen Wanderrucksack und marschierten los. Zum Glück entdeckten wir auf unserer täglichen Gassirunde eine große Wanderkarte mit verschiedenen Routen. Wir entschieden uns für die circa 2 stündigen Tour zu dem kleinen Örtchen namens Sant`Agata. Zuerst einmal ging es ganz lange den Berg hinauf, was uns dann doch schnell zu der ersten kleinen Pause "gezwungen" hatte, denn wir haben uns für die Wanderung natürlich den wärmsten Tag ausgesucht... (zum Glück mit ganz viel Schatten und leichter kühler Brise vom See).


Wir nutzen das kleine Päuschen um das obligatorische Selfie zu schießen, doch wir sind leider die weltschlechtesten "Selfie-Macher" überhaupt!!! Nach gefühlten 50 Versuchen war es uns einfach nicht gelungen uns drei gemeinsam aufs Bild zu bekommen. Es ist überlichtet, krumm, verwackelt und schief... aber auf jede Fall eine Erinnerung mit ganz viel Spaß!


... Molly alleine geht dann doch viel besser ...


Schnell ging es dann auch wieder weiter und so gingen wir auf die Suche nach Markierungen, was sich immer mehr als etwas schwierig herausstellte, denn die Verwitterung des Weges machte es uns nicht einfacher, doch das machte es ja gerade erst spannend.


Den ganzen Weg entlang hatten wir eine wunderschöne Aussicht über den Lago Maggiore direkt auf die Alpen und Cannobio. Die vorhergesagten zwei Stunden vergingen wie im Flug und so erreichten wir dann auch sehr entspannt das kleine Örtchen Sant`Agata. Dort stärkten wir uns alle drei in einem netten Cafe und genossen die herrliche Aussicht.



Bald machten wir uns dann wieder auf den Rückweg der mitten durch den Wald führte. Dort entdeckten wir kleine Bäche, perfekt für eine Erfrischung für Zwei- und Vierbeiner.








Ganz schön platt kamen wir wieder an unserem kleinen Stückchen Wiese auf dem Campingplatz an und gönnten uns erstmal eine Runde Entspannung. Der nächste Ausfug ging übrigens ans Valle Verzasca, davon berichten wir euch sicher ganz bald!


You Might Also Like

0 Kommentare

Danke fürs vorbei schauen ♥

Danke fürs vorbei schauen ♥

Social Media

Like us on Facebook