[Camping] Die große Überraschung: Insel Texel Holland

Mittwoch, August 30, 2017


Ihr wollt Meer, Dünen und "hundefreundliche" Strände? Dann haben wir einen ganz besonderen Tipp für euch. Schon viele Male habe ich positives von anderen Hundebesitzer über die Insel Texel gelesen, ehrlich gesagt bin ich bei zu viel positive Resonanz immer etwas skeptisch was den Tourismus angeht.

Wie wir euch ja schon in den letzten Blogeinträge erzählt haben, reisten wir in unserem letzten Urlaub zwei Wochen durch Belgien, Holland und "ganz kurz" durch Luxemburg. Im Nachhinein war ganz klar das Highlight der Reise die Insel Texel und das obwohl wir es uns mehrmals überlegt hatten dort überhaupt einen Abstecher zu machen.

Wie ihr wisst machen wir am liebsten weit weg vom Trubel Urlaub und mein Bauchgefühl sagte mir, dass Texel dafür nicht das richtige ist. Da wir aber doch schneller in Holland waren als geplant, gaben wir uns einen Ruck und kauften ein Ticket für die Fähre. Die Fähre startet in Den Helder und fährt von 06.30 Uhr bis 21.30 Uhr nach Texel. Die Überfahrt dauert nur 20 Minuten, dabei kann man an Deck, mit Hund und Kegel, den tollen Ausblick genießen. Für uns hat die Fahrt für die Hin- und Rückfahrt 37 Euro gekostet, unter der Woche kostet die Überfahrt nur 25 Euro, was ich preislich wirklich sehr fair finde. Alle weiteren Infos zur Überfahrt findet ihr übrigens HIER.


Die Überfahrt war für Molly sehr durchwachsen. Sie ist ja immer etwas skeptisch was Neues angeht, aber auf Frauchens Armen und etwas weiter weg von der Reling war es dann doch auszuhalten. Die Möwen hingegen fand sie ziemlich spannend, die waren nämlich rotzfrech und klauten einem sogar das Essen aus der Hand.


Für den weiteren Verlauf des Tages hatten wir uns vorgenommen "schnell" einen Campingplatz zu finden um dann gleich mal ein bisschen die Insel bekunden zu können. Naja, hat nicht ganz so nach unseren Vorstellungen geklappt. WIR MUSSTEN GENAU ZWEIMAL(!) UM DIE KOMPLETTE INSEL FAHREN, bis wir einen Platz zum Übernachten fanden. Mittlerweile war es auch 20 Uhr und wir sahen uns schon auf einem Parkplatz übernachten. Letztendlich wurde es auch kein Campingplatz, sondern ein Bauernhof.


Ihr möchtet in der Hauptsaison auf die Insel Texel? Dann unbedingt vorher einen Platz reservieren! 


Dieser Ausblick macht alle Bemühungen wett!

Nach fast zwei Stunden Übernachtungssuche war die Stimmung, nett ausgedrückt, etwas angespannt. Der erste Eindruck von Texel war also nicht gerade toll, meine Befürchtungen, dass die Insel total überfüllt ist, wurden zuerst einmal bestätigt. Letztendlich klapperten wir jeden Campingplatz ab und immer wieder bekamen wir die gleiche Antwort. Überall war es voll!

Irgendwann bekamen wir aber dann den rettenden Tipp, dass wir doch mal auf den Bauernhöfen nach einem Platz fragen sollen. Gesagt, getan. Viele Bauernhöfe bieten tatsächlich ihre Wiese hinter dem Hof als Campingplatz an. Die Nacht kostet auf einem Bauernhof im Durchschnitt mit Hund und Sanitäranlage 23 Euro. Aber ehrlich gesagt war der Preis uns an diesem Tag völlig egal. Um die Stimmung wieder etwas aufzuheitern stellten wir unseren Bus einfach nur ab und machten uns auf Richtung Meer und wurden mehr als belohnt.




Dumbo ♥


Ob wir am nächsten Tag wieder abgereist sind, oder ob die Insel auch uns voll und ganz überzeugen konnte verraten wir euch im nächsten Blogeintrag ♥

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Jetzt lese ich schon den zweiten Bericht über Texel dieses Jahr und ich glaube da möchte ich gerne mit den Hundekindern hinfahren.

    AntwortenLöschen

♥ - lichen DANK für deinen Kommentar!

Hinweis gem. DSGVO:
Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erklärt ihr euch
zur Speicherung der von euch hinterlegten Daten einverstanden.

Für weitere Informationen verweise ich auf die Datenschutzerklärung am Ende der Seite.

Danke fürs vorbei schauen ♥

Danke fürs vorbei schauen ♥

Social Media

Like us on Facebook


vermopst* | © 2016. Powered by Blogger.

Alles was Recht ist